Seite wählen

Wer den Weg durch das Wäldchen am Brandbergweg 23 in Kröllwitz gefunden hatte, den erwartete an diesem sonnigen Tag eine lebendige Szenerie mit Akkordeonmusik, spielenden Kindern, Kreidebildern auf der Straße, Menschen jeder Altersgruppe ins Gespräch vertieft. Mit einem schönen Getränk und gutem Essen konnten wir uns über gemeinschaftliches Wohnen und die Initiative Wohnunion austauschen. Die ehemalige pädagogische Hochschule am Brandbergweg besteht aus mehreren leer stehenden Gebäuden, von denen ein Teil als Wohnprojekt genutzt werden könnte, während andere Gebäude für betreutes Wohnen, Gewerberäume, Werkstätten, soziale und kulturelle Einrichtungen infrage kommen.

Ein großes Geschenk machte uns Wolfram, der Nachbar des Objektes Kröllwitzerstr. 23. Er bewohnt das ehemalige Gästehaus der Hochschule. Wir bekamen einen liebevoll gestalteten Korb mit Brot uns Salz, sowie eine Führung über das ganze Areal mit interessanten Informationen zu den Gebäuden und geschichtlichem Hintergrund.

Auch für den Dialog unter freiem Himmel zur Frage „Was ist gutes Wohnen“ fand sich eine große Runde zusammen.

Der reibungslose Ablauf mit vielen helfenden Händen und good vibrations macht Mut für die nächsten Herausforderungen.